Udo A. Heinrich

Action Art

Titel:CO2
Format:100 x 80 cm
Jahr:2009
Technik:Hybridbild, Malerei und Installation: Acryl auf Leinwand mit beweglichen Teilen (Windrädern), solarbetriebenen durch verarbeitete Solarzellen

Das Bild ist zweigeteilt – durch den vertikal angebrachten, wie eine Kette wirkenden Schriftzug aus den schwarzen Buchstaben CO und der Zahl 2.

Auf den ersten Blick ein harmonisches Bild – zumindest, wenn man nur die linke Bildhälfte anschaut. Eine mit Acrylfarben gemalte Landschaft mit blühendem Rapsfeld, grünen Büschen und hellblauem Himmel, dargestellt in bewusst reduzierter Weise. Hier gibt es auch saubere  Energiegewinnung aus Sonne, Wind und Biomasse – und wie für die Bilder dieser Serie typisch, sind hier funktionierende Windräder montiert, die sich bedächtig bis flott drehen.

Jedoch zeigt der Maler auf der rechten Hälfte des Bildes ein herkömmliches Kraftwerk. Das kann der Betrachter jedoch kaum erkennen – denn die Luft lastet in grauen Abgasschwaden über diesem Teil des Gemäldes.

Und wenn man genauer hinschaut, dann erkennt man, dass die Kettenglieder des zentralen Schriftzuges die Formel für das belastende Kohlenstoffdioxid „ CO2“ bilden… der Hauptursache des vom Menschen erzeugten Klimawandels.

kunst-energie-umwelt co2